In SharePoint 2010 haben wir die Möglichkeit in Bibliotheken und Listen die sogenannte Datenblattansicht zu nutzen, welche uns alle Elemente in einem Kalkulationstabellenformat anzeigt. Über diese Ansicht ist es auf einfache und vor allem schnelle Art und Weise möglich die Elementeigenschaften von Elementen anzupassen, was diese Ansicht zum Mittel der Wahl macht, wenn die Eigenschaften einer großen Anzahl an Elementen angepasst werden müssen.

image

In SharePoint 2013 steht uns diese Ansicht natürlich auch wieder zur Verfügung, dort allerdings unter dem Namen „Quick Edit“.

qvqmpoml.2wu

Am Grundprinzip hat sich nichts geändert, jedoch bietet die Ansicht uns jetzt weitere Möglichkeiten, die es in SharePoint 2010 so noch nicht gab.

In SharePoint 2010 bestand nicht die Möglichkeit die Eigenschaften einer Spalte vom Typ „Verwaltete Metadaten“ über die Datenblattansicht anzupassen, womit eine schnelle Anpassung der Eigenschaften einer großen Anzahl an Elementen nicht mehr denkbar war. In SharePoint 2013 ist dies jetzt möglich und es sind zusätzlich noch drei Konfigurationsmöglichkeiten dabei, welche die Anpassung nochmal beschleunigen.

Alle ausgewählten Werte mit diesen Begriffen ersetzen: Es können mehrere Werte ausgewählt werden, welche dann jeweils mit dem ausgewählten Begriff ersetzt werden.

Diese Begriffe allen ausgewählten Feldern hinzufügen: Es können mehrere Felder ausgewählt werden, in welchen dann jeweils der ausgewählte Begriff hinzugefügt wird.

Diese Begriffe aus allen ausgewählten Feldern entfernen: Es können mehrere Felder ausgewählt werden, aus welchen dann die jeweils ausgewählten Begriffe entfernt werden (Entfernen mehrere Begriffe nur möglich, sofern die  Mehrfachauswahl für die entsprechende Spalte aktiviert ist).

image

Ist in SharePoint 2010 die Inhaltsgenehmigung für eine Liste oder Bibliothek aktiviert, so ist es in der Datenblattansicht nicht mehr möglich die Eigenschaften einer Spalte vom Typ „Auswahl” anzupassen. Auch dies ist jetzt mit SharePoint 2013 möglich.

In SharePoint 2010 können wir nur die Eigenschaften von Elementen in der Datenblattansicht anpassen, mit der Quick Edit Ansicht in SharePoint 2013 haben wir jetzt auch die Möglichkeit Spalten zur Liste hinzuzufügen. Dazu einfach in der letzten Spalte der Quick Edit Ansicht auf das Pluszeichen klicken und anschließend besteht die Möglichkeit die Spalten „Eine Textzeile”, „Zahl”, „Datum und Uhrzeit” oder „Person oder Gruppe” direkt per Schnellzugriff in der Standardkonfiguration hinzuzufügen. Besteht der Wunsch die Spalten nicht in der Standardkonfiguration hinzuzufügen oder einen anderen Spaltentyp hinzuzufügen, einfach den Punkt „Weitere Spalten-Typen…” auswählen und es erscheint das altbekannte Formular zur Spaltenerstellung.

khsgygzw.y22

Neben der Erstellung von Spalten ist es außerdem möglich direkt in der Quick Edit Ansicht die Namen der vorhandenen Spalten über „Spalte umbenennen” anzupassen.

aaji3ibh.05n

Abschließend lässt sich sagen, dass die Quick Edit Ansicht wirklich sinnvoll erweitert wurde, so dass jetzt eine uneingeschränkte, schnelle Anpassung von Elementeigenschaften möglich ist. Die Möglichkeit zur Erstellung von zusätzlichen Spalten direkt in der Quick Edit Ansicht ist ebenfalls recht praktisch und in gewissen Situationen auch komfortabler, als einige der anderen möglichen Wege zur Erstellung von Spalten.

3 Comments

  1. Pingback: SharePoint 2013 – Quick Edit - SharePoint Blogs in German - Bamboo Nation

  2. avatar

    Per Meier

    Antworten

    Ist es möglich wenn man die Quick Ansicht hat, die „normale“ Ansicht als Standard einzustellen?

    • avatar

      Jan von Reith

      Antworten

      Hallo Per,

      ich habe deine Frage leider nicht zu 100 % verstanden. Die „normale“ Listenansicht ist ja immer als Standard gesetzt, es sei denn du hast eine Liste basierend auf der Vorlage „Benutzerdefinierte Liste in Datenblattansicht“ erstellt. In dem Fall müsste man eine neue Ansicht basierend auf dem Ansichtstyp „Standardansicht“ erstellen und diese Ansicht als Standardansicht definieren.

      Viele Grüße,
      Jan

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.