Nach einer SharePoint 2010 Farm Installation finden sich in der Ereignisanzeige ein Eintrag mit der ID 7362 zu dem Thema Publishing Cache. Um den Publishing Cache zu aktivieren benötigt man zwei Dienstkonten, den Portal Super Reader sowie den Portal Super User, die auf den Webanwendungen volle Lese- bzw. volle Zugriffsrechte besitzen. Anschließend aktiviert man diese Konten via Power Shell Script (Quelle: TechNet)

$wa = Get-SPWebApplication -Identity “<WebApplication>”

$wa.Properties[“DOMAIN\portalsuperuseraccount”] = “<SuperUser>”

$wa.Properties[“DOMAIN\portalsuperreaderaccount”] = “<SuperReader>”

$wa.Update()

 

Dies Funktioniert für frische und leere SharePoint 2010 Inhaltsdatenbanken ohne Probleme. Allerdings kann es passieren, dass der Power Shell Befehl bei Inhaltsdatenbanken die aus Microsoft Office SharePoint Server 2007 migriert wurden nicht ausreicht. Der Fehler tritt auf egal ob die Webanwendung vor dem Anfügen der MOSS2007 Inhaltsdatenbank auf die Publishing Cache Konten konfiguriert wurde oder nach dem Anfügen. Ruft man nun eine Website Sammlung aus der migrierten Inhaltsdatenbank auf, bekommt man eine Fehlermeldung, dass der Benutzer nicht autorisiert ist. In der SharePoint Umlaufprotokollierung findet sich dann ein deutlicherer Hinweis auf den Login Fehler und den betroffenen Benutzer.

Um die Publishing Cache Konten auch in der migrierten Datenbank zu nutzen hat sich STSADM als Retter in der Not erwiesen. Wichtig ist bei der Angabe des Benutzers den Domänennamen in Großbuchstaben zu schreiben. Ansonsten erhält man weiterhin einen Login Fehler.
Der STSADM Befehl um das Portal Super User und Portal Super Read Konto zu setzen ist wie folgt:

stsadm -o setproperty -propertyname portalsuperuseraccount -propertyvalue “DOMÄNE\PortalSuperUser” -url “<URLderWebanwendung>”
stsadm -o setproperty -propertyname portalsuperreaderaccount -propertyvalue “DOMÄNE\PortalSuperReader” -url “<URLderWebanwendung>” 

Anschließend muss auf den Web Front End Servern noch ein iisreset /noforce ausgeführt werden und die migrierten Seiten sind nun auch mit Publishing Cache erreichbar.

 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.