Nach einem Update auf das Kumulative Update April 2012 für SharePoint 2010 Foundation/Server funktioniert der E-Mail Empfang für E-Mail Aktivierte Listen nicht mehr. In dem Drop Ordner (C:\inetpub\mailroot\Drop) des SMTP-Servers auf dem SharePoint Server sammeln sich zwar die E-Mails, aber der SharePoint Timerjob “Eingehende E-Mails von Microsoft SharePoint Foundation” sortiert diese nicht in die Dokumentenbibliotheken ein. Im SharePoint ULS Log findet sich der folgende Eintrag  vom SharePoint Foundation in der Kategorie E-Mail:

E-mail cannot be delivered because site is over quota or locked for editing. Site URL: http://intranet.

Der Dienst für eingehende E-Mails hat einen Batch abgeschlossen. Der Zeitaufwand betrug 00:00:00.1249792. Anzahl der von diesem Dienst verarbeiteten Nachrichten: <AnzahlNachrichten>.  Fehler beim Verarbeiten von 332 Nachricht(en): Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachrichten-ID:  Nachric…   

Interessanter Weise werden bei der Fehlermeldung “E-mail cannot be delivered because site is over quota or locked for editing” auch Websitesammlungen angegeben die weder eine Quota gesetzt haben noch gesperrt sind.

Als Workaround reicht es für die betroffenen Websitesammlungen eine Quota zu definieren. Dies hat neben den wieder funktionierenden Eingehende E-Mails noch den Vorteil, dass durch ein unkontrolliertes Wachstum von erfolgreichen Websitesammlungen die Gefahr von Speicherengpässen auf dem Datenbankserver ausgeschlossen werden kann.

Idealerweise legt man zu erst eine Vorlage für die Quota an und weist diese anschließend den einzelnen Websitesammlungen zu. Dazu öffnet man in der Zentral Administration unter  Anwendungsverwaltung den Punkt  “Kontingentvorlagen angeben”. Nun erstellt man die benötigten Kontingentvorlagen.

SharePoint 2010: Zentraladministration/Anwendungsverwaltung/Kontingentvorlagen

Abschließend müssen diese noch in de Zentral Administration unter Anwendungsverwaltung / Kontingente und Sperren den Websitesammlungen zugewiesen werden.

SharePoint 2010: Zentral Administration / Anwendungsverwaltung / Kontigente und Sperren

Nach spätestens einer Minute sollten die ersten E-Mail aus dem Drop Verzeichnis des STMP Servers verschwinden und im SharePoint angezeigt werden.

4 Comments

  1. Pingback: Eingehende E-Mails werden nach einem Update auf das Kumulative Update April 2012 für SharePoint 2010 nicht mehr empfangen – Lösung - SharePoint Blogs in German - Bamboo Nation

  2. avatar
    Antworten

    Hallo Christoph,

    Ursache ist der im April 2012 CU enthaltene Hotfix aus KB2598304. Der Microsoft Support kennt das Problem mit dem April 2012 CU schon. Über eine Korrektur des April 2012 CU oder einen zusätzlichen Hotfix ist mir aber nichts bekannt. Vielleicht beheben Sie es ja mit dem Juni 2012 CU.

    Noch ein Tipp: Für Server mit Nintex Workflow 2010 muss die Quota zusätzlich auch für die Zentraladministration gesetzt werden, da sonst Lazy Approval mit dem April 2010 CU nicht mehr funktioniert.

    Wie das geht, habe ich in meinem Blog-Beitrag beschrieben: April 2012 CU causing problems with incoming e-mails in SharePoint 2010

    • avatar

      Christoph Hannappel

      Antworten

      Hallo Christian,

      vielen Dank für deine Anmerkungen zu Nintex und dem auslösenden Hotfix.

      Viele Grüße

      Christoph

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.