In vielen Kundenszenarien haben wir die Anforderung, dass ein Formular erstellt und von den Benutzern ausgefüllt werden soll und im Anschluss daran ein Workflow gestartet wird, der wiederum auf Daten des Formulars zugreifen soll.

Hierfür gibt es grundsätzlich zwei Lösungsansätze:

Der Erste ist, dass die entsprechenden Felder bei der Veröffentlichung des Formulars als Spalten definiert werden.

image

Diese Spalten werden können dann im Workflow ganz normal verwendet werden.

 

Der zweite Lösungsansatz ist direkt auf das XML-Dokument zuzugreifen, welche sich hinter dem InfoPath Formular verbirgt. Hierfür bietet Nintex Workflow 2010 eine eigene Aktion. Im Abschnitt “Integration” finden Sie den Eintrag “XML-Abfrage”

image

In der Konfiguration dieser Aktion können sie dann entscheiden, wo die Quelle des XML-Dokuments liegt, auf welches Element des XML sie zugreifen wollen und in welche Variable das Ergebnis gespeichert werden soll.

image

Zur Ermittlung des Elementes, welches sie auslesen wollen müssen sie entweder “XSLT” oder “XPath” verwenden. Eine einfache Möglichkeit sich den XPath-Ausdruck zu besorgen gehen sie im InfoPath in den Bereich “Felder” und wählen sie das Feld aus.

imageimage

Im Kontextmenü finden sie nun den Eintrag “XPath kopieren”, diesen können sie nun einfach in das Eingabefeld in der Konfigurationsmaske der Aktion einfügen.

 

image

 

Möchten Sie nun aber auch einen Wert über den Workflow innerhalb des Formulars ändern oder setzten, so bietet Nintex Workflow 2010 auch hierfür eine eigene Aktion.

image

Mit der Aktion  “Update XML” kann ich einen Wert direkt bearbeiten. Auch hier ist es wieder erforderlich den XPath Ausdruck zu kennen.

image

Hierbei ist noch wichtig zu wissen, dass ich nicht nur den entsprechenden Wert ändern kann, ich kann mit Hilfe der Aktion auch ein Unterelement anfügen.

Mithilfe dieser beiden Aktionen “XML-Abfrage” und “XML aktualisieren” kann ich nicht nur die InfoPath-Formulare die in der jeweiligen Formularbibliothek manipulieren, sondern auch XMNL Dokumente die irgendwo im SharePoint liegen. Damit bietet Nintex Workflow und Microsoft InfoPath eine Elegante und vielseitige Möglichkeit komplexe Szenarien ohne Entwicklungsaufwand umzusetzen.

1 Comments

  1. Pingback: Aus der Praxis: Zusammenspiel zwischen Nintex Workflow 2010 und InfoPath - SharePoint Blogs in German - Bamboo Nation

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.