Diese statische Klasse aus dem SharePoint Framework ist eine wahre Fundgrube. Sie versteckt sich im Namespace “Microsoft.Office.RecordsManagement.RecordsRepository” der Assembly “Microsoft.Office.Policy.dll”.

Hier findet man einige sehr nützliche Methoden, wenn man im Umfeld des Records Management programmieren möchte. So erspart man sich die mühsame Eigenentwicklung bestimmter Methoden, die z.B. das Auslesen von (teilweise internen) Eigenschaften eines Listenelement erfordern.

Einige Beispiel-Methoden der Klasse:

IsRecord
-> prüft ob das übergebene SPListItem als Datensatz deklariert ist

DeclareItemAsRecord
-> deklariert das übergebene SPListItem als Datensatz

UndeclareItemAsRecord
-> die Datensatzdeklaration wird wieder aufgehoben

BypassLocks
-> führt für ein SPListItem einen Codeblock aus und ignoriert dabei bestehende Datensperren (Locks)

Die Methode BypassLocks ist sehr interessant, da man mir ihr programmatische Änderungen an einem gesperrten oder als Datensatz deklarierten Listenelement vornehmen kann. Sie ist meine persönliche “Lieblingsmethode” dieser Klasse.

Die Klasse “Records” in der MSDN:
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/microsoft.office.recordsmanagement.recordsrepository.records.bypasslocks.aspx

 

Technorati-Markierungen: ,,

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.