Bei uns ist die Fragestellung angekommen, wie ich mit Hilfe eines Nintex Workflows komplette Listen bearbeiten kann, bzw. im konkreten Fall, abhängig von bestimmten Werten Dokumente automatisch eingecheckt werden können. Dieses kann mithilfe eines Listen-Workflows oder den unter Nintex 2010 neu vorhandenen Websiteworkflows. Den grundsätzlichen Unterschieden zwischen den Listen-Workflows und Websiteworkflows widme ich mich in einem späteren Blog-Artikel.

Grundsätzlich besteht die Aufgabe darin, alle zu aktualisierenden Einträge zu ermitteln und anschließend die Änderungen durchzuführen.

Die Zutaten für diesen Workflow sind:

imageimageimageimage

Und ein paar Variablen.

Zunächst wird über die Aktion „Nachschlagen in Liste“ die Menge ermittelt die geändert werden müssen und die entsprechenden Listen-ID in einer Variablen vom Typ Sammlung (Collection) gespeichert.

image

Im Anschluss muss nur noch eine „Für jedes Element“-Aktion konfiguriert werden, welche über die Collection iteriert und die jeweilige ID in eine weitere Variable speichert.

image

Bei allen anderen Aktionen die nun innerhalb dieser „Für jedes Element“ Schleife durchgeführt, muss sich auf diese Variable bezogen werden. image

image

image

Das ist es auch schon gewesen, somit eigentlich ganz einfach, wenn man weiß wie es geht. J Dieser Workflow hat nun nicht mehr wirklich eine Beziehung zu einem speziellen Listen-Element oder einem expliziten Dokument, da die ganze Liste / Dokumentenbibliothek bearbeitet wird. Aus diesem Grund kann man den Workflow auch grundsätzlich als Website-Workflow einrichten und ein Ausführungsplan hinterlegen. Einen Ausführungsplan kann aber auch auf einem Listen-Workflow konfiguriert werden. Die Wege hierzu sind in den Screenshots kurz dargestellt.

image

imageimage

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.