SSAS 2008 R2 – DefaultMember Measure wurde nicht im Cube gefunden
avatar

Vor kurzem hatte ich in einem Data Warehouse Projekt mit folgender Fehlermeldung zu kämpfen: DefaultMember (Measures,Measures)(1,1) Das [Anzahl Name]-Element wurde beim Analysieren der Zeichenfolge “[Measures].[Anzahl …]” nicht im Cube gefunden. Mein OLAP-Cube ließ sich nicht mehr verarbeiten. Besonders irritiert hat mich diese Meldung, da es dieses Measure sehr wohl im Cube gibt. Die genaue Schreibweise…

PowerView – interaktiv PowerPoint-reife Reports in SharePoint erstellen
avatar

Mit der neuen Version vom SQL Server 2012 wird ein Add-in für MS SharePoint 2010 Enterprise Edition ausgeliefert, mit dem sehr ansprechend extrem flexible grafische Datenexplorationen interaktiv erstellt werden können. Diese Visualisierung kann anschließend nach PowerPoint exportiert werden. Es handelt sich dabei um eine Erweiterung der PowerPivot für Excel 2012 und SharePoint. Business Anwender wie…

Power Pivot 2012 – Hierarchische Dimensionen
avatar

Bisher konnte man hierarchische Dimensionen unter PowerPivot nur für eine Ansicht unter Excel bilden. Neu in PowerPivot 2012 ist die Möglichkeit auf einfachstem Wege hierarchische Dimensionen zentral im Modell zu bilden, die dann allen Ansichten gleichermaßen zur Verfügung stehen.  Dazu wählt man in der Diagrammansicht mehrere hierarchisch zusammenhängende Dimensionen aus und erstellt über das Kontextmenü…

PowerPivot 2012 – Komplexe grafische Datenverknüpfungen
avatar

Der SQL Server 2012 wartet mit zahlreichen neuen Funktionen auf. Unter anderem gibt es eine neue PowerPivot Version für Excel 2010. Bisher war es schwer möglich komplexere Datenverknüpfungen in PowerPivot zu bilden. Mit der 2012 Version ist dieses nun möglich und ich möchte ihnen zeigen, wie einfach es ist. Dazu gibt es unter PowerPivot 2012…

SSIS-Pakete auf SQL Server 2012 upgraden
avatar

Im Zuge der Einarbeitung in den SQL Server 2012, der Ende Februar in Deutschland offiziell vorgestellt wurde, habe ich mir auch die neuen Features der Integration Services angesehen. Dabei bin ich auf folgendes Whitepaper von Microsoft gestoßen: „5 Tips for a Smooth SSIS Upgrade to SQL Server 2012“. Das Whitepaper liefert fünf hilfreiche Tipps, um…

Kein BI Development Studio (BIDS) in SQL Server 2012! – Erste Einblicke in die SQL Server Data Tools
avatar

Im SQL Server 2012 ersetzen die SQL Server Data Tools das Business Intelligence Development Studio als Entwicklungsumgebung für Business Intelligence Lösungen. Nach Installation des SQL Server 2012 wollte ich zunächst testen, was sich in den Bereichen SSIS, SSAS, SSRS (dazu in späteren Blogbeiträgen mehr) getan hat. Was sofort auffiel, war das Fehlen des bisher immer…

Bereitstellen von PerformancePoint Services Dashboards
avatar

In diesem kleinen Beispiel möchte ich zeigen, wie Sie PerformancePoint Dashboards in SharePoint 2010 bereitstellen. Mit den PerformancePoint Services können Sie ihre Geschäftsdaten direkt über Ihre gewohnte SharePoint Oberfläche überwachen und analysieren, ohne dafür teure Zusatzauswertungsprodukte kaufen zu müssen. Ich gehe hier davon aus, das die PerformancePoint Dienste bereits entsprechend konfiguriert sind (u.a. Konfiguration SecureStore…

PowerPivot Tuning Tipp Nr. 4: N:M (Many-to-Many) Beziehungen vermeiden
avatar

PowerPivot enthält in der jetzigen Version keinen internen Mechanismus um n:m Beziehungen aufzulösen. Sie sollten aus Performance Gründen möglichst auf n:m Relationen verzichten. Wenn es sich nicht vermeiden lässt und eine solche Relation unbedingt benötigt wird, dann zeigt der folgende Artikel einen möglichen Weg: http://sqlblog.com/blogs/marco_russo/archive/2009/12/07/many-to-many-relationships-in-powerpivot.aspx  Das Beispiel sei hier exemplarisch und leicht abgewandelt kurz aufgegriffen….

BI Marketing Cube auf MySQL Daten
avatar

Ein B2C Online-Dienstleister hatte die Anforderungen auf Basis seiner verteilten MySQL Datenbanken einen leistungs- und ausbaufähigen Marketing Cube mit dem SQL Server zu erstellen. Zahlreiche interne Zielgruppen wie Entscheider im Management, Benutzer aus Marketing, Controlling und Finanzen sowie externe Marketing Partner und Investoren waren die Adressaten des Cubes. Das Management wünschte einen Single Point of Truth,…

PowerPivot Tuning Tipp Nr. 3: Möglichst wenig Tabellen und Verknüpfungen
avatar

Es sollten bei den PowerPivots möglichst wenig Tabellen definiert werden. Hier können denormalisierte Ansichten mehrerer Tabellen vorteilhaft sein. Einen Performance Test dazu gibt es unter http://www.bp-msbi.com/2011/01/powerpivot-data-modelling-for-performance/. Es wurde gezeigt, dass es beispielsweise besser ist eine denormalisierte Datums-Tabelle zu benutzen, anstatt über mehrere Tabellen (Monat und Tag) zu normalisieren. Je weniger Tabellen, desto weniger Verknüpfungen sind…